Das Wahlgeheimnis bei POLYAS Online-Wahlen

Geheime Stimmabgabe mit dem POLYAS Online-Wahlsystem

  • Wahren Sie das Wahlgeheimnis Ihrer Wähler mit der Online-Wahl von POLYAS
  • Erfahren Sie, wie bei der Online-Wahl mit POLYAS alle Wahlgrundsätze gewahrt werden
  • Erhalten Sie rechtssichere Wahlergebnisse mit POLYAS beim E-Voting

Jetzt Angebot anfordern

Freie und geheime Wahlen mit POLYAS

Das deutsche Grundgesetz legt in § 38 fünf Grundsätze für Wahlen fest. So müssen Wahlen allgemein, gleich, frei, unmittelbar und geheim durchgeführt werden. Die Wahlgrundsätze stellen sicher, dass bei einer Wahl keine Stimmen gekauft werden und alle Wahlberechtigten demokratisch abstimmen können. 
Auch bei einer Online-Wahl mit POLYAS bleiben die Wahlgrundsätze und das Wahlgeheimnis gewahrt. Im Folgenden erfahren Sie, wie die Wahlgrundsätze bei der Online-Wahl umgesetzt werden.

Die POLYAS Online-Wahlsysteme wahren das Wahlgeheimnis Ihrer Wahlberechtigten

Wahrung des Wahlgeheimnisses im POLYAS CORE 2.2.3

Bei der elektronischen Stimmabgabe wird durch kryptografische Techniken eine geheime Stimmabgabe ermöglicht. Voraussetzung für den Zugang zum E-Voting ist eine vorliegende Wahlberechtigung. Im POLYAS CORE 2.2.3 wird die Identität des Wahlberechtigten nach der Anmeldung am Wahlsystem über ein Token anoynmisiert. So ist nicht mehr nachvollziehbar, wie der Wähler gewählt hat, sondern lediglich, dass er gewählt hat.

Mehr über den Ablauf der rechtsverbindlichen Online-Stimmabgabe erfahren

Das POLYAS-Wahlsystem CORE 2.2.3 läuft auf systemisch getrennten Teilsystemen. Das Wählerverzeichnis ist von der Stimmabgabe und der Wahlurne getrennt. Der Stimmabgabeprozess verläuft also auf unterschiedlichen Teilsystemen. Diese Systemarchitektur schützt das Wahlgeheimnis der Wähler.

Mehr über die Systemsicherheit von POLYAS lesen

 

Das Wahlgeheimnis im POLYAS CORE 3.0

Bei der Wahrung des Wahlgeheimnisses setzt das Wahlsystem POLYAS CORE 3.0 auf asymmetrische Verschlüsselungsverfahren. So wird für jede Wahl mit dem POLYAS CORE 3.0 ein Schlüsselpaar generiert. Dieses besteht aus einem geheimen Private Key und einem Public Key. Der Public Key wird während der Wahl verwendet, um die Stimmzettel zu verschlüsseln. Eine Entschlüsselung der Stimmzettel ist nur möglich, wenn der passende Private Key eingesetzt wird.

Die Identität des Wahlberechtigten wird bei der digitalen Stimmabgabe mit dem POLYAS CORE 3.0 anonymisiert und von der Stimmabgabe getrennt. Ein Rückschluss von der abgegebenen Stimme in der Wahlurne auf die Identität des Wahlberechtigten ist so nicht möglich und das Wahlgheimnis ist gewahrt.

Um Ihnen stets höchste Sicherheit für Ihre Online-Wahl bieten zu können, forschen wir fortwährend an zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen.
Erfahren Sie jetzt mehr über die Forschung bei POLYAS

 

Die Online-Wahl in Ihrer Fondsgesellschaft ist sicher

Rechtssichere Stimmabgabe bei der POLYAS Online-Wahl

Alle POLYAS-Wahlsysteme halten die Wahlgrundsätze und vor allem das Wahlgeheimnis ein. 

Mit Online-Wahlen wird der Grundsatz der Allgemeinheit gestärkt, da die Barrieren für die Stimmabgabe deutlich niedriger sind. Bei einer Online-Wahl ist es auch Wählern mit Behinderung möglich, ihre Stimme ohne Hilfe und selbstständig abzugeben. Denn sehbehinderte Wähler geben ihre Stimme via Screenreader im Online-Wahlsystem ein. Auch vom Krankenbett aus kann einfach abgestimmt werden, denn im Gegensatz zur Briefwahl ist kein zusätzlicher Gang zur Post notwendig. Ferner besteht kein Fehlerpotential durch falsch ausgefüllte Briefwahlunterlagen. 

Erfahren Sie jetzt mehr über die Einhaltung aller Wahlgrundsätze bei der Online-Wahl mit POLYAS

Die Vereinfachung der Teilhabe führt zu einer Steigerung der Wahlbeteiligung, sodass mit der Online-Wahl getroffene Entscheidungen nicht nur rechtsverbindlich sind, sondern auch dem Wählerwillen entsprechen.